Pastell Power.

Zarte Töne haben eine große Stärke: Sie müssen nicht laut sein, um ein Design-Statement abzugeben. Genau, was wir jetzt brauchen. Eine Farbpalette, die Fashion und Interior auf zurückhaltende, coole Art erfrischt, mit der alles neu, unberührt und leicht wirkt. Kurzum: Pastellfarben haben alle Attribute, die ein richtig gutes Sommergefühl ausmachen.

Dream-Team: Klare Linie und softe Farbe

Reduzierte Formen, grafische Objekte und sachliches Design mit Zuckerguss in Pastellfarben zu überziehen, ist ein grandioses Spiel der Gegensätze und eine Lieblingsdisziplin des Designs der Zeit. Stein, Spiegelglas oder Metall in sanften Tönen zeigen eine geradezu poetische Zartheit. Wie beispielsweise der mintfarbene Rand, der frische Leichtigkeit auf das Tablett im Marmor-Look von Studio Lim/100 Percent bringt. Ebenso das rosa Detail der massiven, schweren Porzellanschale des Designlabels Caussa, die aus zwei lose nebeneinander liegenden Teilen besteht, die sich auch einzeln als Deko-Objekt aufstellen lassen und eine liebevolle Hommage an die Torbogen-Architektur darstellen.

Caussa
STUDIO LIM/100 Percent
Octaevo
EO Denmark

Passt süß zu süß? Farbspiele auf die sanfte Tour

Nicht nur als einzelne Akzentfarbe, sondern auch als Muster oder in Farbverläufen sind zarte Pastelltöne im Fashion- und Interior-Bereich derzeit sehr angesagt. Als sommerlicher Eyecatcher funktioniert softes Colour-Blocking sehr gut, wie man bei der Geldbörse des deutschen Taschenlabels Zwei oder den italienischen Statement-Sandalen mit Blockabsatz von Ebarrito gut erkennen kann. Die Kombinationsmöglichkeiten zu anderen Farben sind grenzenlos, was eine weitere Stärke von Pastellfarben ist, die sich immer eher anpassen, nie dominieren. Die Berliner Gestalterin Anna Badur hat Wandfliesen mit softem Farbverlauf designt, die so leicht und erfrischend wirken, wie der Blick in den Sommerhimmel. Etwas krasser sind die Arbeiten des Designers Karim Rashid: Sein mutiger Umgang mit Farben gehört zu seiner DNA und mit seinem futuristischen Produktdesign ist er für viele Brands ein regelmäßiger Gast auf der Ambiente. Eines seiner aktuellen Projekte ist das „Eye Hotel“ in Bahrein, bei dem er seine für ihn typischen organischen Formen mit Pastellfarben frisch belebt.

Anna Badur
1 Geldbörse von Zwei Bags / 2 Sandalen von Ebarrito / 3 Pflanzenständer von Boltze
Bahrain Eye Hotel, Design von Karim Rashid

Die Leichtigkeit des Steins: Candy-Terrazzo

Das Comeback des Terrazzo-Looks beobachten und feiern wir – auch hier im Blog – schon seit mehreren Saisons. Auf Wohnaccessoires, Textilien und Möbeln begleitet uns das klassische Steinteilchen-Muster, das von dem seit der Antike bekannten Bodenbelag inspiriert ist. Auch dieser Design-Klassiker bekommt nun ein verspieltes Update mit Pastellfarben-Akzenten und wirkt so trotz steiniger Konnotation eher wie ein leichter Konfettiregen. Die Verwendung ist vielfältig: Die israelische Modeschmuck-Designerin Shlomit Ofir hat lange gemeinsam mit ihrem Kunststoff-Produzenten experimentiert, bis eine moderne Pastell-Interpretation des Terrazzo-Prints perfekt war und damit eine ganze Kollektion gestaltet. Beim dänischen Design-Hersteller Normann Copenhagen wurde für den kleinen Terrazzo-Beistelltisch die Steinplatte nach original italienischer Methode aus Zement und Marmorsplit hergestellt und auf Stahlbeine gesetzt. Ganz klassisch, nur eben auch in Himmelblau. Diese pastellige Neuinterpretation des Steinchen-Musters ist auf der ganzen Welt zu entdecken, vom Kerzenleuchter aus dem belgischen Atelier Pierre, über die finnischen Schneidebrettchen von Muurla, bis zur Innenausstattung der trendigen Beachfront-Bar „Burleigh Pavilion“ an der Gold Coast Australiens.

1 Ohringe von Shlomit Ofir / 2 Spiegel von Hübsch / 3 Beistelltisch von Normann Copenhagen / 4 Schneidebrett von Muurla / 5 Wanduhr von Kare Design
Burleigh Pavilion, Goodwin Terrace, Burleigh Heads, Australien
Atelier Pierre
Ototo Design

Selbstbewusstes Design muss nicht knallen

Statement-Schmuck und XL-Bags in zurückhaltenden Pastellfarben sind wundervoll sommerliche Trend-Pieces, die zu vielen Outfits passen, ebenso wie Wohn-Accessoires und Geschirr, die komplett in Himmelblau, Mint oder Rosa erfrischende Akzente ins Haus bringen. Pastellfarbene Produkte sind per se echte Styling-Allrounder, die sich durch die zarten Töne jeglichem Kontext leise anpassen. Holz- und Naturmaterialien sind ebenso schöne Interieur-Partner wie die Inszenierung vor dunklen Wänden oder im hellen Skandi-Ambiente.

Biba
Handed By
1 Nudelmaschine von Hoff Interieur / 2 Aufbewahrungsboxen von Tower Housewares / 3 Kinderstuhl von Kayoom / 4 Smartphone Verbindungs- und Ladekabel von Talmo / 5 Sonnenbrille von Inart
Koziol
Miriam Alía

Wer weitere Inspiration sucht: Die Gestaltungen (und der Instagram Account) der spanischen Interieur-Designerin Miriam Alía sind wahre Pastell-Explosionen – sie kommen einfach nur ohne lauten Knall aus.