Design aus den USA – The American Way of Life(style).

Kein Motto trifft wohl besser auf die USA zu als das vom „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Zumindest, was die Vielfalt an Looks und Designs betrifft, die man als „typically American“ bezeichnen könnte. Von Ethno bis Hamptons Chic, von Hippie bis Heavy Metal, von Country bis Cosmo Style – die USA sind so facettenreich wie ihre 50 Bundesstaaten und der kulturelle Background ihrer Bevölkerung. Erleben konnte man dies auch kürzlich bei der Ambiente in Frankfurt, wo die USA als Partnerland zeigten, wie bunt „The American Way of Life“ selbst mit der Signature-Farbkombi Blau-Weiß-Rot sein kann.

Die Freiheitsstatue, Cowboyhüte und Karohemden, Hamburger, Hot Dogs und Coca-Cola, Elvis-Poster, Mickey Mouse-Tassen und „I Love NY“-Shirts sowie natürlich das Star-Spangled Banner in allen erdenklichen Varianten – nicht gerade die subtilsten USA-Symbole, aber doch Ausdruck für den American Dream. Er findet sich sowohl in Form von Kitsch als auch in Gestalt kultivierter kultureller Zitate in verschiedensten Design-Genres wieder: Die Mode von US-Labels wie Tommy Hilfiger oder Ralph Lauren zeigen es ebenso wie die Konzepte von Interior-Design-Größen wie Waldo Fernandez, Miles Redd, Madeline Stuart oder Michael S. Smith (der Mann, dem die Obamas vertrauen).

Ob die volle Dosis Stars and Stripes und Las Vegas-Glam oder die eleganten Zeugnisse europäischen Erbes aus New England und die naturverbundenen Reminiszenzen an den Indian Summer – Design aus den USA hat viele Facetten, die für jeden Geschmack und jedes Interieur den richtigen Look bereithalten. An dieser Stelle lässt sich getrost ein weiterer Claim bemühen: „The Land of the Free“.

usa_design_01Geht man von der „einfachsten“ Variante aus, um ein wenig amerikanisches Flair in die eigenen vier Wände zu bringen, reicht das Spiel mit den Farben der Flagge: blau, weiß und rot. Ein Ledersofa mit einem azurfarbenen Plaid und Kissen in Rubin und Schneeweiß kann ein echtes Statement sein. Oder der Retro-Kühlschrank mit Chrom-Griff, der wie ein alter Cadillac in der modernen Küche hervorsticht. Die KitchenAid in Kirschrot, die wie eine Hommage an alte Doris Day-Filme wirkt und Lust auf einen „good old milkshake“ macht. Last but not least kann jeder Pop-Art-Kunstdruck von Lichtenstein bis Warhol ein wenig „American colours“ zaubern.

Es zeigt sich: der „Star-Spangled Banner“ bietet immer wieder Inspiration und Motivation, an den Ursprung seiner Message zu erinnern. In Form von Sternen auf einem Kissen, in Gestalt der Tisch-Deko in Blau-Weiß-Rot, als Detail auf Kleidung, Accessoires oder Dekoration. Der Fantasie von Designern und Herstellern scheint dabei kaum Grenzen gesetzt zu sein, und so begegneten uns bei der Ambiente auch allerhand kuriose USA-Zitate in Form von Sterne-Wärmflaschen, „patriotischen“ Pfannenwendern, Kuchenhauben, Schnürsenkeln im Look der Flagge und vielen weiteren humorvollen Gadgets. Diese Vielfalt bietet letztlich auch uns genug Freiraum, um eigene Wege zu gehen. Ganz im Sinne der „unbegrenzten Möglichkeiten“.

usa_design_02

  • Dieser Blog ist für alle, für die die Ambiente mehr ist als eine Messe.
    Hier gibt es auch außerhalb der Messetage jede Menge Infos, Inspirationen, Trends und Styles.
    Verpassen Sie keinen neuen Beitrag. Tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

    This blog is for anyone who sees Ambiente as more than just a trade fair.
    It gives lots of information, inspiration, trends and styles before, during and after the event.
    Don’t miss a single new post. Enter your e-mail address here.

    Die neuesteten Trends und internationale Styles?
    Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Ambiente Blog.

    Looking for the latest trends and international styles?
    Keep up to date with the Ambiente Blog.

    Das ist ja interessant!

    Verpassen Sie keinen neuen
    Blog-Beitrag.

    That’s really interesting!

    Don’t miss a single new
    blog post.