Western Revival.

Mit Cowboy-Looks, Indianer-Prints und Wüstenfarben bekommt der beliebte Boho-Style jetzt eine coole Nuance. Fransen, Webmuster und viel Leder machen den Western-Style aus und bereichern nicht nur Schmuck und Mode, sondern auch Möbel und Wohnaccessoires. Was in der Prärie gilt, gilt ab sofort auch bei uns: Hauptsache lässig. Regeln? Gibt es im Land der Cowboys nicht!

Western-Style = Ethno Chic mit Coolness Faktor

Der Boho-Stil bereichert mit seiner kunstvollen Lässigkeit und den lebendigen Farbspielereien schon länger unser Interieur. Das faszinierende an diesem Stil: Er erfindet sich einfach immer wieder neu. Ob Hippie- oder Rock-Anleihen, mit jeder Generation kommen neue Elemente hinzu. Im Jahr 2019 zeigt der Kompass eindeutig gen Westen. Inspiriert von der Handwerkskunst der Naturvölker, verleihen Ikatmuster, Federn und Fransen, Naturmaterialien wie Horn, Holz und Leder der Großstadtwohnung Präriecharme. Die Farben werden etwas erdiger, natürlicher. Das freut vor allem diejenigen, die ihr Zuhause nicht als opulente Bühne sehen, sondern als Ruhepol und Rückzugsort von der ständigen Erreichbarkeit.

1 Joia Rare // 2 Alessi // 3 Lambert // 4 AU Maison // 5 Saami Crafts

Cowboy-Couture

In der Mode heißt es zum Herbst: raus aus den Sneakern und rein in die Cowboy-Boots. Western Elemente wie Stiefel, Fransen oder Silberschnallen verpassen schlichten Looks im Handumdrehen die passende Outlaw Attitüde, edgy Stilbrüche sind gern gesehen.

1 Dries van Noten // 2 Dsquared2 // 3 Alberta Ferretti // 4 Chloe HW2018

Wohnaccessoires mit Wüstensonne

Und wie funktioniert das im Interior-Design? Genauso! Es geht vor allem um simple Details. Der einfachste Weg, dem Look etwas Western-Inspiration zu verleihen, ist mit gedeckten Braun-, Grün-, Rot- und Grautönen, lässigem Federschmuck und matt glänzenden Akzenten. Auch hier gilt es, die richtige Balance zu finden, nach dem Motto „weniger ist mehr“. Den Stilbruch mit Augenzwinkern beherrscht man nicht nur im Saloon und auf dem Laufsteg, sondern auch im Interieur: wie ein Totempfahl, den man sich aus gebrauchten Korken bastelt oder ein Lasso als Weinflaschenhalter.

Andrea House
1 Flaschenhalter von Peleg Design
2 Porzellanpferd von Meissen
3 Teppich von KARE Design
4 Traumfängerkette von Joia Rare
5 Apfelsinenschäler von Hornvarefabrikken
The Dybdahl
Ceramiques Aparicio
1 Totem von Monkey Business
2 Kissen von Andrea House
3 Ohrringe von LeJu London
4 Sessel von Rice

Auf den Spuren der Navajo

Wer der Aura des Westens, Heimat ikonischer Landschaften, malerischer Bergketten und großartiger Wüsten, auf den Grund gehen möchte, kann in einem der zahlreichen Glamping-Resorts, vor allem in Texas, New Mexico, Utah, Kalifornien und Montana, die Natur luxuriös erleben. Das perfekte Setting ist im Tipi, mit Holzmöbeln, Ledersessel und Felldecke inklusive.

Capitol Reef Resort, Utah
Ventana Big Sur Alila Resort, Kalifornien
  • Dieser Blog ist für alle, für die die Ambiente mehr ist als eine Messe.
    Hier gibt es auch außerhalb der Messetage jede Menge Infos, Inspirationen, Trends und Styles.
    Verpassen Sie keinen neuen Beitrag. Tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

    This blog is for anyone who sees Ambiente as more than just a trade fair.
    It gives lots of information, inspiration, trends and styles before, during and after the event.
    Don’t miss a single new post. Enter your e-mail address here.

    Die neuesteten Trends und internationale Styles?
    Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Ambiente Blog.

    Looking for the latest trends and international styles?
    Keep up to date with the Ambiente Blog.

    Das ist ja interessant!

    Verpassen Sie keinen neuen
    Blog-Beitrag.

    That’s really interesting!

    Don’t miss a single new
    blog post.