Die Rückkehr der mutigen Farben.

Sie heißen „Mango Mojito“, „Kurkuma Orange“ und „Chocolate Brown“ – im Sommer 2019 dominieren gedeckte Farben das Interior. Dass Senfgelb, Orange und Braun den Ton angeben, kann durchaus auch als Ode an die Siebzigerjahre verstanden werden: Nach Jahren der Rückbesinnung auf Mid-Century Modern, erobert die Ära der Hippies und Psychedeliker nun den Wohnraum zurück und verbindet lebensbejahende Farben mit natürlichen Materialien.

Harmonische Begleiter in der Wohnung

„Mut zur Farbe“ – das Motto, das paradoxerweise häufiger im Sommer als im Winter auf den Plan tritt, gilt längst nicht mehr nur für den Kleiderschrank. Mittlerweile hat es auch in der Wohnung Einzug gehalten: Was vor einigen Jahren mit dem farbigen Samtsofa anfing, weitet sich nun auf den ganzen Wohnraum aus. Doch während in der Mode viel und gern experimentiert wird, werden grelle Farben trotz des erstarkten Selbstbewusstseins im Interior-Bereich aufgrund ihrer Lebhaftigkeit und Dynamik noch eher zurückhaltend eingesetzt.

1 Gießkanne von Hedwig Bollhagen // 2 Hocker von Bungalow Denmark

Gefragt sind deshalb Farben, die sich nicht zu wichtig nehmen. Aktuell erleben Senfgelb, Orange und Braun eine Renaissance: Sie sind lebendig genug, um Akzente zu setzen – etwa als augenfälliger Sessel in einer sonst eher neutral gehaltenen Umgebung. Zugleich sind sie aber auch dezent genug, um sich auch großflächig in der Wohnung zu integrieren, etwa als Wandfarbe oder in Form einer ausladenden Sofalandschaft. Sie lösen knalligere Töne ab, die das graue Einerlei in den letzten Jahren zu durchbrechen suchten, und fügen sich viel harmonischer in die Wohnung ein, weil sie auch in unserer natürlichen Umgebung viel häufiger vorkommen.

Lammhults, Foto: Mattia Buffoli
Blumentopf von Aveva

Energie und Lebensfreude, Komfort und Gemütlichkeit

Gelb beispielsweise wirkt in helleren Tönen farbenfroh und frisch wie eine Sommerbrise, nimmt aber auch schnell einen Raum für sich ein. In dunkleren Schattierungen (z.B. Bernsteinfarben) hingegen, wirkt die Farbe elegant und zurückhaltend. Ihre Beliebtheit lässt sich auch dadurch erklären, dass sie als komplementäres Gegenstück zu Ultraviolett – der Farbe, die das amerikanische Farbinstitut Pantone 2018 zur Farbe des Jahres erklärte – einen harmonischen Kontrast bildet, und auch mit dem in den vergangenen Jahren sehr beliebten „Millennial Pink“ gut korrespondiert.

1 Schale von Tokyo Saikai
2 Besteck von Bugatti
3 Weinglas von Leonardo
4 Glas von Månses Design
5 Tabletts von Dovetusai
6 Becher von Serax
7 Teekanne von Ja-unendlich
8 Beistelltisch von Giobagnara
Courtesy of Slide

Der zweite Ton im Reigen der Sommerfarben ist Orange, eine Farbe an der Schnittstelle vom Analogen zum Digitalen. Orange ist deshalb so stark nachgefragt, weil es alle Jahreszeiten übersteht: Im Sommer symbolisiert Orange Energie und Lebensfreude, im Winter Komfort und Gemütlichkeit. Weil Orange aus Rot und Gelb zusammengesetzt ist, harmoniert es gerade mit diesen Farben. In Kombination mit erdfarbenen Tönen, Holzapplikationen und Dunkelblau wirkt die Farbe noch eleganter. Auch Pantones Farbe des Jahres 2019 greift diesen Trend auf: „Living Coral“ ist zwischen Rot, Orange und Rosa angesiedelt und bringt Wärme in die Wohnung, tritt aufgrund ihres pastelligen Charakters aber wesentlich dezenter auf.

1 Paravent von Hey-Sign
2 Notitzbuch von Philippi
3 Porte­mon­naie von Zand-erover
4 Kissen von Elvang Denmark
5 Kissen von Nordal
6 Tischläufer von Lapuan Kankurit
7 Hut von Marla Pais
8 Rucksack von Hey-Sign
9 Korb von Giobagnara

„Wall to Wall“: Gedeckte Farben erobern ganze Räume

Einer der Gründe für diese Farbrenaissance ist das Revival der Siebzigerjahre, das von Künstlern wie Andy Warhol und Verner Panton geprägt wurde. Das Jahrzehnt rückt, nachdem lange Zeit Mid-Century-Möbel im Mittelpunkt standen, langsam aber stetig in den Vordergrund. In den Siebzigern konnten dunkelbraune Möbel mit braun-orangefarbenen Flokati-Teppichen kombiniert werden; Farbkombinationen wie Grün, Braun und Orange waren äußerst beliebt. Diese starke Farbprägung, oft verbunden mit geometrisch-psychedelischen Mustern, war auch als Reaktion auf die Schatten der Nachkriegsjahre zu verstehen. Heute ist sie wieder stark nachgefragt. Ein weiteres Indiz dafür sind Fliesen im Mosaik-Stil, die laut Vorhersage der Webseite Pinterest zu den nachgefragtesten Interior-Trends 2019 gehören. Selbst holzverkleidete Wände, in Wohnungen viele Jahrzehnte vermieden, sind kein No-Go mehr. Denn das „Wall to Wall“-Prinzip – also Wandfarben oder Tapeten, die Ton in Ton mit Boden und Möbeln gehalten sind – wird wieder salonfähig.

Plaid von House Doctor
Vasen von Villa Collection

Revival der Siebziger

Während die Modekonzerne – allen voran Gucci – schon seit einigen Saisons wieder in die Siebzigerjahre schauen, kommen organische Formen, erdige Farbtöne, Gelb und Orange auch in der Möbelwelt wieder zum Vorschein. Gerade die Farbe Braun hatte im Interior viele Jahre lang einen schweren Stand: zu düster, zu altbacken wirkte sie – und gar nicht sommerlich. Der Trend zur Natürlichkeit trägt allerdings zu ihrer Ehrenrettung bei. Braunes oder cognacfarbenes Leder beispielsweise wirkt sanfter, natürlicher und weicher als schwarzes oder weißes und trägt durch seine natürliche Färbung dem Wunsch nach gedeckten Farben Rechnung – eine Sehnsucht nach der Natur, die dem Greenery-Trend der letzten Jahre folgt. Passend dazu feiern auch Keramik, Tonwaren oder rostfarbenes Glas ein Revival. Denn Braun steht für Bodenständigkeit und Erdverbundenheit, aber auch Gemütlichkeit und Wärme, die gerade in diesen Zeiten gern gezeigt werden sollen.

1 Topfuntersetzer von Aveva
2 Asia-Grill von Unold
3 "Der Brick" von Römertopf
4 Mosaik Hanami Arancio von Bisazza, Design: Carlo Dal Bianco
5 Lautsprecher von Kreafunk
6 Stuhl von By Lassen
7 Beistelltisch von Tre Product

In einer Art Befreiungsschlag wandten sich die Designer der Siebzigerjahre ab von der funktionalen und teils zu rationalen Moderne, mit kräftigen und lebensbejahenden Farben, die wir jetzt in etwas zurückgenommener, erwachsenerer Aufmachung wiedersehen: Diese Sommerfarben – dunkles Gelb, warmes Orange, natürliches Braun – werden gern und oft in Form von haptischen Textilien (Samt, Bouclé, Webstoffe) eingesetzt. Sie schmücken mittlerweile aber auch Gießkannen und Teekessel, Küchengeräte und Vasen, Kissen und Rucksäcke: Produkte, die nicht auf den ersten Blick in der Vergangenheit schwelgen. Trotzdem bringen sie eine Zeit zurück, die geprägt war von Optimismus und Lebensfreude – ein Lebensgefühl zum Anfassen.

Vase von Ro Collection
Tablett von Zone Denmark
  • Dieser Blog ist für alle, für die die Ambiente mehr ist als eine Messe.
    Hier gibt es auch außerhalb der Messetage jede Menge Infos, Inspirationen, Trends und Styles.
    Verpassen Sie keinen neuen Beitrag. Tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

    This blog is for anyone who sees Ambiente as more than just a trade fair.
    It gives lots of information, inspiration, trends and styles before, during and after the event.
    Don’t miss a single new post. Enter your e-mail address here.

    Die neuesteten Trends und internationale Styles?
    Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Ambiente Blog.

    Looking for the latest trends and international styles?
    Keep up to date with the Ambiente Blog.

    Das ist ja interessant!

    Verpassen Sie keinen neuen
    Blog-Beitrag.

    That’s really interesting!

    Don’t miss a single new
    blog post.