squarenine_titelbild

Sehnsuchtsort Hotel – Square Nine Belgrad.

Design, das Sehnsucht weckt. Das Leitthema der Ambiente 2015 definiert einen Trend, der einen Kontrapunkt zu unserer schnelllebigen Zeit setzt und sich auch in der internationalen Hotellerie niederschlägt. Wir haben als Beispiel für die Schönheit des Nostalgischen das Square Nine Hotel in Belgrad ausgewählt, das nicht allein durch den historischen Kontext seiner Altstadt-Lage Erinnerungen und Sehnsüchte an Vergangenes und Liebgewonnenes weckt.

Kann ein modernes Gebäude mit klaren Linien und puristischer Struktur sich harmonisch in einen der ältesten Stadtkerne Europas einfügen? Das Square Nine Hotel im Herzen Belgrads zeigt, dass dies möglich ist. Warmes dunkles Holz, schwere Teppiche, elegante Stehleuchten und klassisches Mobiliar heißen Gäste in der weitläufigen Lobby-Bar willkommen. Der Anspruch von Architekt Isay Weinfeld war es, anders als die zahlreichen Ketten-Hotels, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind, dem Charakter und der Geschichte der wachsenden serbischen Metropole Tribut zu zollen. Und damit einen Ort zu schaffen, der statt einer vorbestimmten Corporate Identity Individualität und das gewisse Etwas bietet.squarenine_1Damit geben die Macher des Square Nine den Trendforschern recht. Sie erkennen im Streben nach individuellem Design ein immer wiederkehrendes Verlangen der Menschen, sich mit Dingen zu umgeben, die Geschichte und Geschichten erzählen, die Erinnerungen wecken, die unseren Wunsch nach zeitlosen Werten verkörpern: Eine Jugendstil-Vase, ein Lüster aus Muranoglas, ein gerahmtes Schwarz-Weiß-Foto aus der Zeit der Jahrhundertwende, ein Briefbeschwerer mit antiker Gravur, Geerbtes, Gesammeltes, auf Auktionen oder Trödelmärkten Erstandenes – selbst wenn diese Stücke nicht immer praktisch sind, so beflügeln sie doch unseren Geist und erfüllen uns mit Emotionen. Sinnliche Oberflächen aus echtem Holz, Marmor oder anderen kostbaren Naturmaterialien, filigrane Dekors und opulente Details, die Schönheit der Patina, welche den Lauf der Zeit dokumentiert – indem wir diese Erinnerungen bewahren, umgeben wir uns auch mit Reminiszenzen an rar gewordene oder sogar vergessene Techniken des Handwerks, an unsere Herkunft und Heimat.

Wie auch immer wir sie benennen – Vintage, Collectors’ Pieces, Kitsch, Souvenirs, Nippes –, es sind nicht immer Status-Symbole, deren monetärer Wert ihre Kostbarkeit definiert. Es sind Dinge von hohem emotionalem Wert. Denn ebenso zeitlos wie ihre Schönheit ist das Gefühl der Sehnsucht, das jeder von uns kennt und das zu uns gehört, weil es uns definiert, wie auch einst Khalil Gibran schrieb: „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue ich nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“squarenine_2Zurück ins Square Nine, auf einen der besten Gin Tonics der Stadt, serviert im schweren Collins Glas auf einem Untersetzer aus reinweißem Leinen. Sofas von Finn Juhl und Bruno Mathsson, Tische und Stühle von Ole Wanscher, Hans Wegner, Arne Jacobsen und Kaare Klint, die fantastischen Barhocker von Arne Vodder – beim Interior-Design des Square Nine wurde nichts dem Zufall überlassen, und so findet man hier eine einzigartige Auswahl europäischer Klassiker, die über Jahre weltweit gesammelt wurden. Dabei liegt der Fokus auf dänischem, skandinavischem und zeitlosem amerikanischem Design, welches gekonnt und mit viel Liebe zum Detail von der Lobby bis in die Zimmer platziert wurde und jedem Bereich trotz klarer Richtung einen uniquen Charakter verleiht.

Besagte Liebe zum Detail lässt sich im Square Nine immer wieder aufs Neue entdecken: von den Dekors mit frischen Blumenarrangements, Coffee Table Books, Globussen, Vasen und historischen Bildern von Belgrad bis hin zu den exquisiten Tischwaren wie den schweren Kristallgläsern, in denen die hervorragenden Drinks serviert werden, oder dem kostbaren Besteck aus Sterlingsilber. Selbst die schlichten schlammfarbenen Outfits der Mitarbeiter strahlen Sinn für leise Eleganz aus. Und so weckt das Square Nine Erinnerungen an das alte Europa der Design-Ikonen und Avantgarden inmitten einer pulsierenden Stadt mit bewegter Geschichte, in der das Leben nie still zu stehen scheint. Ein Hotspot für Sehnsucht nach dem Wahren, Schönen, Guten.

Das könnte Sie auch interessieren