Natur pur & Urban Jungle.

Gastbeitrag von solebich

Luftig leichte Textilien, Baldachine über Bambusstämmen, groß gewachsene Dschungelpflanzen und stimmungsvoll leuchtende Windlichter: Die Einrichtungstrends versprechen einen Sommer voller Urlaubsgefühle! Kati Tiringer, Redakteurin beim Online-Magazin der größten deutschsprachigen Wohncommunity solebich.de, hat sich einen Tag lang auf der Ambiente nach den schönsten Neuheiten für die warmen Jahreszeiten umgesehen.

Es ist kalt und windig, als ich an einem Februar-Freitag die Messe Frankfurt betrete. Der Winter hält an, und ich freue mich umso mehr auf einen Lichtblick in Form der Interior Trends für Frühjahr und Sommer. Wie werden wir uns die warmen Jahreszeiten einrichten, wie dekorieren?

guest post_Solebich_nature_Urban_recycled wood_bamboo_Indoor_garden_ceramic_Handmade_01

Natürlich einrichten mit Altholz, Rattan, Bast und Bambus
Beim Betrachten der neuen Kollektionen stechen mir zunächst die vielen Naturhölzer ins Auge. Die kleineren Wohnaccessoires sind auf Tischen, Bänken und Hockern aus Altholz arrangiert, und im Mittelpunkt vieler Präsentationen stehen Rattanstühle, -sessel und -liegen oder sogenannte Daybeds mit Bambusgestellen. Ich erwische mich dabei, immer wieder über das Rohrgeflecht und die weichen Hölzer zu streicheln: Ihre natürliche Maserung und Form lädt einfach zum haptischen Erleben ein und verleiht den neuen Möbeln und Accessoires obendrein auch einen tollen Unikat-Charakter.

Zu den Trendteilen der Saison gehört sicherlich der Altholzhocker: Als Einzelstück wirkt er wunderbar individuell und lockert jedes geradlinige Interieur auf. Der skandinavische Wohnstil bleibt im Trend, schlägt aber in diesem Jahr mit eben solchen Holzmöbeln und -accessoires eine neue, gemütlichere Richtung ein.

Außerdem wird mit den neuen Rattan- und Bambusmöbeln auch der Boho-Chic als Trendstil wiederbelebt: Mit Textilien in verschiedenen Ethno-Mustern bestückt und von Windlichtern und Körben aus Bast umringt, entstehen Wohnwelten, die ich so eigentlich an einem Südseestrand vermuten würde.

Gastbeitrag_Solebich_Natur_Urban_Altholz_Bambus_Indoor_Pflanzen_Keramik_Handmade_02

Urban Jungle-Trend: Indoor-Gärten für ein natürliches Wohngefühl
Zum neuen Boho-Trend passen auch die vielen Zimmerpflanzen, die mir überall begegnen. Mit großblättrigen Dschungelpflanzen wie der Monstera, Kakteensammlungen in schönen Keramikübertöpfen und selbst angepflanzten Kräutern in der Küche entstehen schöne Indoor-Gärten.

Mir fallen die vielen Tongefäße im Used Look auf, und ich mag die Idee, groß gewachsene Zimmerpflanzen in verschiedenen, naturfarbenen Bastkörben zu arrangieren. Ich entdecke außerdem hochgestellte Boxen für Zimmerpflanzen aus Gusseisen oder matt lackiertem Metall, die mich an Hochbeete erinnern. Auch hängende Gärten bleiben im Trend, zum Beispiel in Blumenampeln oder alten Tellerregalen.

Gastbeitrag_Solebich_Natur_Urban_Altholz_Bambus_Indoor_Pflanzen_Keramik_Handmade_03

Handmade-Trend: Makrameetechnik und Keramiksammlung
Mein liebster Dekotrend von der Ambiente ist der Makramee-Teppich als Wandbehang. Die verschiedenen Muster, die durch die Knotentechnik entstehen, sind unaufdringlich, aber besonders, weil jedes Stück wie handgemacht wirkt. Dieser Trend schlägt sich auch in anderen Dekoartikeln nieder: Vasen, Schalen und Geschirr sind geradlinig und funktional in der Form, aber glasiert oder bemalt wie von Hand. Ton-in-Ton-Glasuren in matt und glänzend sehen besonders schön aus, genau wie zarte, florale Muster auf Geschirr. In Erdfarben oder nach den Trendfarben Blau und Rosa sortiert, ist es dann übrigens ganz egal, ob ein Stück dem anderen gleicht. Ganz im Gegenteil: Genau das macht das Arrangement zum Hingucker!

Wir dürfen in den kommenden Monaten also beherzt alles sammeln, was uns gefällt, um unsere individuelle Wohlfühlzone einzurichten. Die neuen Kollektionen bieten jedenfalls genügend Gründe, sich auf einen luftig-leichten, sehr gemütlichen Frühling und Sommer zu freuen.